FAQs - Häufig gestellte Fragen

Fragen zur Plattform

 

Wie funktioniert FlexVault?

FlexVault bietet Ihnen ein NetApp Storage System als Mietleistung, welches in unserem Rechenzentrum steht und per VPN in Ihr Netzwerk eingebunden wird. Es funktioniert daher ähnlich wie ein lokales Storage System in Ihrem Haus.

 

Ist die verschlüsselte Übertragung / Speicherung automatisch dabei?

Ja, die Daten werden immer verschlüsselt, um die Sicherheit zu gewährleisten und auch die Datenschutzgesetze umzusetzen.

 

Kann ich meine Daten deduplizieren, um Speicherplatz zu sparen?

Wir verwenden standardmäßig Deduplizierung zur Speicherung, um den genutzten Speicherplatz so gering wie möglich zu halten. Sie profitieren davon von Anfang an, denn verrechnet wird nur der tatsächlich belegte Speicherplatz.

 

 

Fragen zu Lizenzen und Software

 

Kann ich meine bestehende Backupsoftware mit FlexVault einsetzen?

Ihr Zielsystem ist ein normaler NetApp vFiler. Dieser lässt sich mit allen Programmen einsetzen, welche NetApp Systeme oder die von NetApp bereitgestellten Protokolle unterstützen.

 

Welche weitere Backup-Software unterstüzt FlexVault?

Generell läßt sich jede Software nutzen, sofern diese mit NetApp Filern spricht oder als Backup-Ziel iSCSI-Luns, NFS oder NDMP nutzen kann. Eine sehr enge Zusammenarbeit haben wir mit Commvault Simpana, Catalogic Backup Express (ehemals Syncsort DPX) und Cleondris Data Manager (CDM, ehemals NVsave).

 

Kann ich Cleondris Data Manager (CDM) als Bundle dazu buchen?

Ja. Für die Sicherung von VMware auf NetApp-Systemen bieten wir den Cleondris Data Manager (CDM) als Bundle gegen einen geringen monatlichen Aufpreis an. CDM sichert VMware Systeme auf NetApp-Systemen in konsistentem Zustand per Knopfdruck oder nach Zeitplan.

 

Ist der Einsatz von OSSV möglich?

Ja. Open Systems SnapVault (OSSV) spricht das NetApp SnapVault Protokoll und kann in Kombination mit FlexVault eingesetzt werden. Somit können auch Systeme ohne NetApp Storageanbindung mit FlexVault einfach und zeitsparend gesichert werden.

 

Welche Betriebssysteme lassen sich per OSSV anbinden?

Windows 2000/2003/2008, Linux, VMware ESX, Solaris, HP-UX

 

Brauche ich für mein NetApp-System noch weitere Software-Lizenzen?

Generell sind für FlexVault keine besonderen Lizenzen nötig. Sie können FlexVault über übliche Protokolle (CIFS/NFS) als Speichermedium ansprechen. Eine SnapVault Lizenz auf Ihrem NetApp Primärsystem wäre jedoch von sehr großem Vorteil, da damit die SnapVault Technologie eingesetzt werden kann. Nur so profitieren Sie von den Features, die NetApp beim Delta-Backup von Disk-to-Disk Systemen bietet.

 

 

Fragen zur Internet Anbindung

 

Welche Bandbreite benötigt meine Internetleitung für das Backup?

Dies hängt von der Änderungsrate ihrer Daten ab. Die Bandbreite sollte ausreichend dimensioniert sein, um die täglich veränderte Datenmenge zum Backup übertragen zu können. Wir empfehlen eine Bandbreite von etwa 1 MBit/s (Upload, also von Ihnen zum Internet) pro 5 Gigabyte täglicher Änderungsrate. Wenn Sie also z.B. eine synchrone 10 MBit/s Leitung besitzen, reicht diese leicht für die Übertragung von Daten mit einer Änderungsrate von 50 GB täglich. Bei dedizierten Internetanbindungen, welche exklusiv für das Backup genutzt werden, kann man sogar mit 8 Gigabyte täglicher Änderungsrate pro MBit/s Upstream-Geschwindigkeit kalkulieren.

 

Was, wenn meine Bandbreite nicht ausreicht?

Hier haben wir mehrere Möglichkeiten. Mit WAN Beschleunigern von Riverbed können wir häufig helfen. Durch gute Zusammenarbeit mit vielen Internet Providern und Glasfaser Carriern können wir unter Umständen auch günstig für mehr Bandbreite an Ihrem Standort sorgen. Es gibt viele Möglichkeiten, sprechen Sie uns an, damit wir eine Lösung für Ihre Situation finden.

 

 

Technische Fragen

 

Wird Clustered Data ONTAP (CDOT) unterstützt

Ja. Wir bieten Zielsysteme als 7mode oder CDOT an, abhängig von Ihrer aktuellen Infrasturktur.

 

Gibt es auch eine dedizierte Variante - also gertrennte eigene Hardware pro Kunde?

Ja. FlexVault gibt es in den Varianten "Shared" und "Dedicated". Im Download-Bereich finden Sie eine Vergleichsübersicht der Varianten. Bei Bestellung von FlexVault Dedicated erhält der Kunde einen vollständig eigenen NetApp Filer, der nur von einen Kunden dediziert genutzt wird.

 

Wer administriert das NetApp Zielsystem bei FlexVault?

Die Administration der Backupjobs kann über unsere Web-GUI selbst durchgeführt werden. Alle administrativen Hintergrundaufgaben (Festplatten erweitern, Defekte an Geräten feststellen und beheben, ...) erledigen wir.

 

Wer ersetzt ausgefallene Festplatten bei FlexVault?

Dies wird über unser Monitoring festgestellt und von den FlexVault Storage Administratoren selbstständig behoben.

 

 

Fragen zur Abrechnung

 

Ist in der Grundgebühr schon Speicherplatz enthalten?

Nein. In der monatlichen Grundgebühr beinhaltet den Betrieb des NetApp Zielsystems. Der tatsächlich verbrauchte Speicher wird zusätzlich berechnet.

 

Wie ermittelt sich die Menge des abgerechneten Speicherverbrauchs?

Wir messen regelmäßig den physisch tatsächlich vom Kunden genutzten Speicher für seine Daten. Am Monatsende ermitteln wir das arithmetische Mittel aller Werte. Dieser Monatsdurchschnitt wird dann in Einheiten je angefangenen Terabyte abgerechnet.

 

Was ist "physisch genutzter Speicher"?

Gemeint ist die Speichermenge, welche auf unserem Storage wirklich auf Platte geschrieben wird. Speicherplatz, der durch Komprimierung oder Deduplizierung eingespart wird, belegt keinen physischen Speicher auf der Festplatte und wird daher auch nicht mitgezählt. Auch Snapshots belegen auf dem physischen Speicher nur die geringe Menge der Deltas und werden daher auch nur in dieser geringen Menge mitgezählt.

 

Wie kann ich meinen aktuellen Speicherplatzverbrauch einsehen?

Über das Webinterface unter admin.flexvault.de sehen Sie jederzeit aktuelle Werte und Statistiken ihrer Daten. Dort lässt sich auch der Speicherverbrauch ablesen.

 

 

Vertragsfragen

 

Welche Vertragslaufzeit / Kündigungsfrist gibt es bei FlexVault?

Die Vertragslaufzeit beträgt jeweils 12 Monate mit einer Kündigungsfrist von 2 Monaten.

 

Wie funktioniert die Rechnungsstellung?

Jeweils zum Monatsanfang wird die Grundgebühr für diesen Monat in Rechnung gestellt. Der abgerechnete Speicherverbrauch je angefangenem Terabyte wird jeweils am Monatsende erfasst und dann mit der nächsten Rechnung im Folgemonat abgerechnet.

 

Kann ich mein Paket auch downgraden? Was ist, wenn ich weniger Speicher brauche?

Ein Downgrade ist nicht nötig. Wenn Sie weniger Speicherplatz belegen, wird ihnen automatisch weniger Speicherplatz berechnet.

 

Welche Verfügbarkeit / Reaktionszeiten / SLA bietet FlexVault?

Die Gesamtverfügbarkeit hängt von den gebuchten Optionen ab, für die Verfügbarkeit Ihrer Daten auf dem Storage garantieren wir jedoch mindestens 99,9% im Jahresmittel. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem SLA Dokument. Sprechen Sie unseren Vertrieb darauf an.

 

Wie erhalte ich Support?

Support erhalten Sie kostenfrei über unsere normale Hotline für alle Probleme mit der FlexVault-Technik. Für eine Hilfe bei der Einrichtung können wir wahlweise einen fest gebuchten Consultant vor Ort anbieten, oder kostenpflichtigen Support per Telefon. Falls Sie generelle Hilfe zu Ihrem NetApp-System (Primärsystem) wünschen, macht unser Vertrieb Ihnen gerne ein Angebot.

 

 

Datenschutz

 

Haben andere Staaten Zugriff auf meine Daten?

Nein. Die teamix GmbH hat ihren Firmensitz in Deutschland und auch die Lagerung aller Daten erfolgt ausschließlich in Deutschland. Wir sind damit nicht zur Herausgabe irgendwelcher Daten an andere Staaten verpflichtet und unterliegen nicht dem PATRIOT ACT der USA oder anderen fremdstaatlichen Einflüssen. Auch die eingesetzten Rechenzentren sind Unternehmen aus der Region. Mit allen Unternehmen werden Verträge zur Auftragsdatenverarbeitung gemäß Datenschutzgesetz geschlossen. Weiterhin erfolgt die gesamte Übertragung und Speicherung aller Backup-Daten ausschließlich verschlüsselt, womit selbst ein möglicher physischer Zugriff auf die Festplatten keine Daten unserer Kunden offenlegen würde.